Farbenblindheit

Farbenblinde Affen können wieder Rot und Grün unterscheiden

Forscher haben mit einer Gentherapie bei rot-grün-blinden Totenkopfaffen die Fähigkeit wiederhergestellt, das gesamte Farbspektrum wahrzunehmen. Sie injizierten den Tieren ein konstruiertes Virus, welches das bei den Affen defekte Gen mit sich trug und dieses in bestimmte Zellen der Netzhaut einbaute.

Nach 20 Wochen begannen die Tiere, zunehmend Rot- und Grüntöne zu unterscheiden. Ihre Zellen hatten also begonnen, den fehlenden Zäpfchentyp zu produzieren, und die neue Information wurde vom Gehirn verarbeitet. Die Ergebnisse seien ein viel versprechender Ansatz nicht nur zur Behandlung der Farbenblindheit beim Menschen, sondern sogar zur Wiederherstellung des Sehvermögens bei bestimmten Arten kompletter Blindheit.

Quelle u. weitere Informationen: www.wissenschaft.de

Scroll to top