„Selbstheilender“ Kunststoff

An der University of Southern Mississippi in Hattiesburg/MS haben Forscher einen Kunststoff erschaffen, der sich unter Bestrahlung von UV-Licht selbst repariern.

Eine besondere Mischung aus Polyurethan, einem weit verbreiteten Kunststoff, mit zwei weiteren Kunststoffen, die unter Einwirkung von UV-Strahlung reagieren macht dies möglich. Auf diese weise können sie sich miteinander verketten und dabei Risse von bis zu 10 Mikrometer Breite schließen. Solche Risse verschwänden innerhalb von 30 Minuten, wenn sie mit einer 120 Watt UV-Lampe bestrahlt würden. So die Online-Ausgabe der Computerwoche. Die Forschungsergebnisse wurden im Fachmagazin „Science“ veröffentlicht.

Quelle: Computerwoche.de

Interessante Anwendungen in der Erhaltung von Kunststoffoberflächen an Brillenfassungen könnten damit möglich werden. Ob sich die Erfindung in Zukunft auch bei transparenten Kunststoffen, wie etwa organischen Brillengläsern, nutzen lassen wird, ist noch offen. Diese müssen ja sehr homogen und hoch transparent sein. Für entspiegelte Brillengläser ist es allerdings sehr unwahrscheinlich.

Scroll to top