Die Uhr im Auge

Amerikanische Wissenschaftler haben erstmals aufgeklärt, wie ein vor einiger Zeit entdeckter weiterer Sensor in der Netzhaut des Auges auf Licht reagiert.

Die Lichtsensoren, die nicht für das Sehen zuständig sind, reagieren nur auf sehr helles Licht, stellten Neurowissenschaftler von der Johns-Hopkins-Universität in Baltimore fest. Wenn sie jedoch einmal aktiviert sind, senden sie ein starkes und gleichzeitig sehr langsames Signal ans Gehirn.

Damit erfüllten sie vermutlich den Zweck, langsame Veränderungen der Lichtverhältnisse wahrzunehmen und so die innere Uhr und den Schlaf-Wach-Rhythmus zu regulieren, erklären die Forscher. 

Quelle: KGS

Scroll to top