Webmaster

Die Uhr im Auge

Amerikanische Wissenschaftler haben erstmals aufgeklärt, wie ein vor einiger Zeit entdeckter weiterer Sensor in der Netzhaut des Auges auf Licht reagiert. Die Lichtsensoren, die nicht für das Sehen zuständig sind, reagieren nur auf sehr helles Licht, stellten Neurowissenschaftler von der Johns-Hopkins-Universität in Baltimore fest. Wenn sie jedoch einmal aktiviert sind, senden sie ein starkes und …

Die Uhr im Auge Mehr erfahren »

Sonnenbrillen – Knigge

Tolles Wetter. Die Sonne scheint und blendet heftig. Da trifft es sich gut, wenn man eine Sonnenbrille zur Hand oder besser auf der Nase hat. Doch wie verhält man sich korrekt, wenn man sich mit Anderen unterhält? Einem Artikel der Mitteldeutschen Zeitung zufolge, sollte man die Sonnenbrille bei der Begrüßung besser abnehmen. Sie auf zulassen, …

Sonnenbrillen – Knigge Mehr erfahren »

Sonnenbrillen – Lebensgefühl

Sonne – blauer Himmel – glitzerndes Wasser – schneebedeckte Berge – starke Kontraste – faszinierendes Licht und interessante Schatten. Worte bei denen Lebensfreude aufkommt, Bilder in unseren Köpfen entstehen die uns glücklich machen können. In vielen dieser schönen Situationen sind Sonnenbrillen durchaus sinnvoll. Zum einen wirken sie im Gesicht wie ein tolles Kleid oder bringen …

Sonnenbrillen – Lebensgefühl Mehr erfahren »

Sehhilfen geben Senioren Selbstständigkeit zurück

Jeder Fünfte über 70 Jahre sieht so schlecht, dass er mit einer Standardbrille nicht mehr zurecht kommt. Dies bleibt häufig den Betroffenen, Angehörigen und selbst professionellen Pflegekräften verborgen. Fehlende Sehkraft bedeutet aber, dass die Möglichkeit zur Teilhabe am sozialen Leben fehlt, der Aktionsradius schrumpft. Dabei gibt es spezielle Sehhilfen, die auch letzte Reste an Sehschärfe …

Sehhilfen geben Senioren Selbstständigkeit zurück Mehr erfahren »

Genvariante schützt vor Sehverlust durch Makuladegeneration

Wie gut ein Mensch im fortgeschrittenen Alter sieht, hängt auch vom Immunsystem ab. Diese Ansicht bekräftigt eine Studie englischer und amerikanischer Mediziner. Minimale Variationen in einem Gen, dass an der Regulation der angeborenen Abwehr beteiligt ist, gehen demnach mit einem merklich reduzierten Risiko einher, an der altersbedingten Makuladegeneration zu erkranken.

Scroll to Top